Warum muss ich überhaupt Daten bearbeiten??

Dazu gibt es einige Gründe:

Grundsatz beim Bearbeiten: Die Originaldaten werden nicht überschrieben - korrigierte Daten kommen in neue Dateien!
Es ist wichtig, dass die Struktur der GPX-Daten ( <marke>......</marke> ) nicht beschädigt wird.
Beim Transfer aus dem GPS-Gerät zum PC speichere ich jeweils Wegpunkte und Tracks in separate Dateien. (Mit G7ToWin)
Die Tracks müssen einer genauen Qualitätskontrolle unterzogen werden. Echos und Irrwege müssen korrigiert werden. Das geht gut in einem Routing-Portal
Wenn ein Track sehr schlecht aussieht (viele Irrwege und Abstecher), ist es besser, ihn im Routing-Portal neu zu zeichnen.

Was sind Echos?? Wenn ich in den Wald rufe, ruft der Förster zurück :-) ?
Beim GPS sind Echos verfälschte Positionen, hervorgerufen durch Reflexionen und/oder Abschirmung der Satellitensignale.

Diese Echos treten zwischen höheren Häusern, aber auch auf Bergstrassen neben Felsen, Stützmauern und Steilhängen oder in dichten Wäldern auf.
In der Praxis sieht das so aus wie unten: Das Gebäude im Nordwesten schirmt das Signal des dahinter fliegenden Satelliten ab und reflektiert das Signal des Satelliten im Südosten - der Track springt nach Nordwesten.

Was ist Rauschen? Wer erinnert sich noch an den rauschenden"Schnee" beim Fernsehen im letzten Jahrhundert? Genau!
Rauschen ist die Abweichungen eines Signals von einem Normwert.

Jede Höhenangabe "rauscht". Die genaueste Art zur Ermittlung der Höhendifferenzen ist die Protokollierung der Höhenmeter ab einem barometrischen Höhenmesser, wie im Kapitel "Streckenvermessung" beschrieben. Normalerweise gibt die Protokollierung einen geringeren Wert als effektiv vorhanden, weil das menschliche Auge kleinere Höhendifferenzen schlicht nicht wahrnimmt. Aber sie ist wohl die genaueste Methode.
Die Höhenangabe ab GPS-Satellit ist sehr ungenau und kann von einer Messung zur anderen um mehrere Meter differieren. Die barometrische Höhenmessung schwankt im 1/2 Meter Bereich, aber auch dies gibt bei Messungen im Sekundentakt grosse Abweichungen, weil die Messfehler kumuliert werden.
Die digitalen Höhenmodelle welche bei den Tracking-Portalen hinterlegt sind, wurden von der NASA ab Satelliten ermittelt. Der Satellit misst die Distanz zum Boden, die gemessenen Höhen werden in Quadraten von rund 90 Meter Kantenlänge zur Verfügung gestellt (SRTM) - (30 Meter bei SRTM1). Die Distanzmessung des Satelliten rauscht auch - in Wäldern wird die Höhe der Baumwipfel gemessen. Die Höhe jedes Quadrats ist ein Mittelwert, je nach Verlauf der Strasse treten damit auch erhebliche Differenzen auf.
Deshalb weisen alle Tracks aus den Tracking-Portalen ebenfalls grosse Abweichungen nach oben auf. Steigungen werden als "Sägezahnprofile" dargestellt - siehe unten.
Deshalb müssen diese Höhenprofile geglättet werden.

Beispiel: Der Track des SwissCyclingMarathon über 60 Km, bei GPSies zum Download eingestellt. Nach GPSies 770 Trackpunkte und 840 Meter Anstieg. Ich kenne jeden Meter der Strecke und weiss dass die Höhenmeter auf gar keinen Fall stimmen und dass der Hauptanstieg von Km 16 bis 25 kontinuierlich ansteigt. Es gibt lediglich ein einziges kleines Gegengefälle von weniger als 10 Meter. Auch die Abfahrt von Km 25 bis 40 hat nur genau eine kleine Gegensteigung bei Km 27.
Gemäss meinen Berechnungen beträgt der effektive Anstieg rund 560 Meter, GPSies weist demnach 50% zu viel aus. Die Trackpunkte passen mit 770 nicht in mein GPS.
Also muss ich die Daten bearbeiten.
Beim Download kann bei GPSies die Trackpunktanzahl reduziert werden. Mit der Option "Strecke glätten - stark" resultieren 367 Trackpunkte. Die Höhenmeter bleiben unverändert falsch.

Beim Download ohne Reduktion der Punkte kann der Track mit GPS-TrackAnalyse.net reduziert werden. Bei 2 Durchläufen mit "Track reduzieren" Korridorbreite 30 Meter resultieren 340 Trackpunkte. (Mit einem Durchlauf waren es 390.) Wird nun das Höhenprofil geglättet - genau ein Durchlauf mit den Standardwerten, bleiben noch 572 Höhenmeter - Bingo!!
Hier das verrauschte Original-Höhenprofil von GPSies und die geglättete Version.